Link zur Startseite
Link zur Leistungsübersicht
Link zur Krankengymnastik
Home Feedback Link zur Inhaltsübersicht Link zu unserer Kontakt-Seite Link zu unserer Such-Seite Stellenanzeige Link zu unserer Serviceseite Veranstaltungen Impressum
DIN EN ISO 9001 : 2008
Bärbel Diehl
Kinderkrankengymnastik, Ergotherapie und Heilpädagogik


Aktuelle Veranstaltungen und Weiterbildungskurse für Eltern

Sie lernen, wie die Atmungstherapie funktioniert

Dazu gehört die Lage der Luftwege und der Lunge im Körper, ihr Aufbau und sowie ihre Funktionsweise und die Bewegungen des Brustkorbs.

Atemtechnik, wie z. B. die dosierte Lippenbremse zur Verlängerung der Ausatmung werden zur Therapie spielerisch erarbeitet und erklärt.

Die Kinder werden mit atemerleichternden Stellungen, wie z. B. dem Kutschersitz, der Hängebauchlage oder der Torwartstellung vertraut gemacht.

Sie erlernen Hustentechniken, um mit Reizhusten besser umgehen zu können oder Sekrete effektiver abzuhusten.

Der Brustkorb muss beweglich bleiben, z. B. durch mehrmaliges tiefes Ein- und Ausatmen in einer Dehnlagerung.

Bei länger andauernder erschwerter Atmung sind einzelne Partien der Rumpfmuskulatur verspannt, andere wiederum erschlafft. Deshalb wird mit den Kindern das gezielte Dehnen und Kräftigen bestimmter Muskelgruppen erarbeitet und geübt.

Hat ein Kind Asthma, so lernt es, was Asthma eigentlich ist und wie es damit besser zurechtkommt.

Das Inhalieren, sei es mit dem Pari-Gerät, einer Inhalationshilfe oder dem Dosieraerosol, wird eingeübt.

Die Kinder lernen die Warnsignale ihres Körpers zu erkennen und angemessen darauf zu reagieren, dazu gehört auch der Umgang mit dem Peak-Flow-Meter.

Entspannungsübungen werden vermittelt. Die Kinder sollen erkennen, dass Bewegung und Sporttreiben ihnen hilft fit zu bleiben, ihre Haltung positiv beeinflußt und sie sich damit einfach wohler fühlen.

Fragen oder Kommentare zu dieser Website an: info@kindertherapie.de   Copyright © 2000 - 2011